1. Geltungsbereich, Leistungsumfang

a. Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Geschäftsbeziehungen der Firma PlusPeter GmbH, Sitz der Gesellschaft: Chausseestraße 84, 10115 Berlin, Deutschland, Amtsgericht Charlottenburg HRB 11487, Geschäftsführer: Cecil Croy, („charly.education“), über die Webseiten www.charly.education, www.charly.media und deren Sprachversionen (insgesamt „die Webseiten“). charly.education ist ein Unternehmen mit dem Zweck einer Marketing- und Werbeagentur sowie der Werbemittelverteilung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

b. charly.education bietet die folgenden „Leistungen“ an:
• charly.education bietet auf den Webseiten Studenten die Möglichkeit, ihre Druckaufträge kostenlos (mit Sponsoring) oder kostenpflichtig (ohne Sponsoring) von charly.education drucken und binden zu lassen.
• Zudem stellt charly.education den Studenten auf der Webseite charly.education eine sog. „Smart-Learning“ zur Verfügung; dort können die Studenten eigene Inhalte erstellen, Dokumente einstellen, diese kommentieren, sich mit anderen Studenten austauschen und Beratungsleistungen in Anspruch nehmen.

c. Es besteht für charly.education keine Verpflichtung für die ständige Verfügbarkeit oder Funktionstauglichkeit der Webseiten und der auf diesen angebotenen Dienste und Leistungen zu sorgen. War¬tungs-, Sicherheits- oder Kapa¬zitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich der charly.education stehen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommuni¬kationsnetzen, Stromaus¬fälle etc.) können zur Folge haben, dass die Webseiten für die Studenten nicht zur Verfügung stehen.

d. Sofern Studenten Leistungen unentgeltlich in Anspruch nehmen können, werden diese von charly.education durch Werbung Dritter finanziert. Werbepartner bzw. Werbetreibende können Studenten anhand der von charly.education bereitgestellten Informationen über die demographische und geographische Verteilung der als Kunden der charly.education registrierten Studenten gezielt ansprechen. Insofern stellt die Bereitstellung der jeweiligen Informationen durch die Studenten ausdrücklich die vertragliche Gegenleistung für die im Übrigen entgeltfrei erbrachten Leistungen dar. Werbetreibende im Sinne der AGB sind natürliche und / oder juristische Personen (Unternehmen), die die angebotenen Leistungen von charly.education zum Zwecke der Publikation und Distribution von Informationen und Werbung nutzen möchten und sich ordnungsgemäß in dem passwortgeschützten Bereich den Webseiten registriert haben. Werbeinhalte im Sinne der AGB sind jegliche Form von Zulieferungen wie z.B. Flyer und / oder Informationen und Werbematerialien, sowie insbesondere Daten bzw. Dateien, ob auf elektronischen Datenträgern oder online hochgeladen, mit dem Ziel und / oder Auftrag, diese zu drucken, und / oder in irgendeiner anderen Art und Weise zu kommunizieren, publizieren oder zu verteilen.

2. Registrierung & Vertragsschluss

a. Das Leistungsangebot von charly.education richtet sich ausschließlich an Studenten. Studenten im Sinne dieser AGB sind an einer Hochschule immatrikulierte und natürliche Personen, die sich ordnungsgemäß mit der von der Hochschule an diese vergebenen E-Mail Adresse in dem passwortgeschützten Bereich der jeweiligen Webseite registriert haben. Der Vertrag über die Nutzung der Webseiten und der auf Ihnen angebotenen Leistungen kommt durch die Registrierung des jeweiligen Studenten zustande. Das Angebot zur Eingehung eines Nutzungsvertrags gibt der Student mit der Übermittlung des Registrierungsformulars ab.

b. charly.education verifiziert die Immatrikulation des Studenten über dessen von der jeweiligen Hochschule vergebenen E-Mail-Adresse. Der Student ist daher verpflichtet, bei der Registrierung bei charly.education, die ihm von seiner Hochschule zur Verfügung gestellte E-Mail-Adresse zu verwenden. In Zweifelsfällen ist charly.education berechtigt, von dem Studenten eine Immatrikulationsbescheinigung zu verlangen. charly.education behält sich den Vertragsschluss ausdrücklich vor und wird das Angebot erst nach erfolgreicher Verifizierung des Studenten per E-Mail oder durch Freischaltung des Benutzerkontos annehmen.

c. Der Student verpflichtet sich, alle im Registrierungsformular geforderten Daten richtig, vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben sowie die Daten auf dem aktuellen Stand zu halten. Zu diesem Zweck kann der Student seine persönlichen Daten jederzeit auf der jeweiligen Webseite einsehen und bearbeiten.

d. Mit der Registrierung erhält der Student einen Benutzernamen und ein persönliches Kennwort. charly.education richtet ein Benutzerprofil und ein Benutzerkonto für den Studenten ein. Die Registrierung und das Benutzerkonto sind nicht übertragbar; allein der Student ist zur Inanspruchnahme der Leistungen berechtigt. Jeder Student darf sich nur einmal bei charly.education registrieren. Stellt charly.education eine Mehrfachregistrierung fest, steht es charly.education frei, dem Studenten die von charly.education angebotenen Leistungen mit sofortiger Wirkung bei Kenntnisnahme zu verweigern.

3. Urheberrechte

a. Sämtliche Rechte an den Webseiten verbleiben bei charly.education. charly.education räumt dem Studenten jedoch ein nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht ein, die Webseiten für die Dauer des Nutzungsvertrags bestimmungsgemäß und im Einklang mit diesen AGB zu nutzen.

b. Sofern der Student eigene urheberrechtlich geschützte Inhalte wie z.B. Nachrichten, Fotos oder Bewertungen auf den Webseiten einstellt, räumt er charly.education das nicht-exklusive, übertragbare, unterlizensierbare, gebührenfreie, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht ein, diese Inhalte zum Zweck der Erbringung des jeweiligen Dienstes auf der Webseite in dem dafür nötigen Umfang zu nutzen. Das vom Studenten gewährte Nutzungsrecht erfasst daher das Recht, die Inhalte technisch zu vervielfältigen (z.B. im Rahmen der Speicherung), zu bearbeiten sowie auf den Webseiten öffentlich zugänglich zu machen. Das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung endet mit dem Zeitpunkt, in dem der Student einen eingestellten Inhalt von der jeweiligen Webseite entfernt.

c. Sofern der Student urheberrechtlich geschützte Inhalte auf den Webseiten einstellt, deren (Allein-)Urheber nicht der Student ist, gewährleistet der Student, dass er dennoch zur Einräumung der vorstehend genannten Nutzungsrechte berechtigt ist oder diese vom jeweiligen Inhaber direkt an charly.education eingeräumt wurden. Entsprechend hat der Student vor der Nutzung der Webseiten alle Inhalte Dritter auf die jeweils dem Studenten selbst eingeräumten Nutzungsrechte zu prüfen und diese Nutzungsrechte gegebenenfalls gesondert einzuholen, bevor er Inhalte auf den Webseiten einstellt.


4. Weitere Pflichten und Zusicherungen des Studenten

a. Der Student hat sicherzustellen, dass die Login Informationen zu jeder Zeit streng geheim gehalten werden, damit keine unberechtigten Personen Zugang zum Benutzerkonto des Studenten erhalten. Sollte charly.education Gründe zur Annahme haben, dass die Login Informationen von unberechtigten Personen genutzt werden, so ist charly.education berechtigt, das Benutzerkonto bis zur Aufklärung der Angelegenheit zu sperren.

b. Beschaffung, Installation, Wartung und Betrieb jeglicher notwendiger Soft- und Hardware zur Nutzung der Webseiten unterliegen der alleinigen Verantwortung des Studenten. Dies betrifft insbesondere den Internetzugang des Studenten, einschließlich, jedoch ohne Beschränkung auf, jegliche Probleme im Zusammenhang mit der Verbindungsgeschwindigkeit, der Bandbreite oder der Latenz, welche den Zugriff bzw. die Nutzung der Webseiten durch den Studenten beeinträchtigen könnten.

c. Der Student verpflichtet sich, keine Inhalte oder sonstigen Merkmale der Webseiten zu kopieren, zu modifizieren, anzupassen, nachzubilden, zum Zwecke des Aufbaus einer eigenen Datenbank (bzw. der eines Dritten) zu verwenden, zu übersetzen, zu verbreiten, weiterzugeben, zu rekonstruieren (reverse-engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren. Dem Studenten ist jede Verletzung oder versuchte Verletzung der Sicherheit der Webseiten untersagt, ebenso wie Versuche, die Verletzlichkeit des Systems oder Netzwerks zu untersuchen, zu prüfen oder zu testen oder die Sicherheits- oder Authentifizierungsmaßnahmen zu verletzen.

d. Der Student darf die Funktionalität der Webseiten und ihre Verbindung zu Nutzern, Hosts oder Netzwerken, in keiner Weise beeinträchtigen, insbesondere nicht durch Viren, durch Überlastung, „Flooding“, „Spamming“, „Mailbombing“ oder „Crashing“ oder andere Computercodes, -dateien oder -programme (wie Browser mit Scraping- oder Crawling-Funktion), die geeignet sind, die Funktionalität der Computersoftware oder -hardware oder die Telekommunikationseinrichtungen zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken.

e. Die Webseiten darf nur für rechtmäßige Zwecke vom Studenten verwendet werden. Insbesondere darf der Student:
• keine vorsätzlich unvollständigen, falschen, ungenauen oder (fahrlässig oder vorsätzlich) irreführenden Angaben machen;
• keine Informationen, die von einer anderen Person eingestellt worden sind, ohne die Zustimmung dieses Dritten löschen, bearbeiten oder als Teil einer Datenbank verwenden;
• die Webseiten nicht in einer Art und Weise nutzen, die Urheberrechte, Datenbankrechte, Marken oder andere Rechte des geistigen Eigentums verletzt oder gegen Datenschutzrecht oder das Recht auf Privatsphäre oder sonstige Persönlichkeitsrechte verstößt oder üble Nachrede darstellt, oder in einer Art und Weise, die wegen ihres rechtswidrigen, verletzenden, anstößigen, bedrohlichen, beleidigenden, belästigenden, unerlaubten, diffamierenden, vulgären, obszönen, verleumderischen, gehässigen oder rassistischen Inhalts oder anderweitig zu beanstanden ist;
• sich nicht als eine fremde Person oder Organisation ausgeben oder seine Zugehörigkeit bzw. Beziehung zu einer solchen falsch angeben oder auf andere Art falsch darstellen.


5. Haftung von charly.education

a. Vorbehaltlich der Regelungen im folgenden Absatz b. haften charly.education oder seine Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz – bei vertraglichen, außervertraglichen oder sonstigen Schadensersatzansprüchen, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, Verzug und Unmöglichkeit, Verschulden bei Vertragsverhandlungen und Delikt – nur bei Vorsatz und / oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz und / oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter von charly.education oder deren Erfüllungsgehilfen. Darüber hinaus haftet charly.education auch bei einfacher Fahrlässigkeit, einschließlich einfacher Fahrlässigkeit der Vertreter von charly.education und Erfüllungsgehilfen, für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfüllung der Student daher regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Soweit charly.education keine vorsätzliche Pflichtverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung jedoch auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

b. Von den vorstehenden Haftungsausschlüssen und -beschränkungen unberührt bleiben Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie Ansprüche des Studenten nach dem Produkthaftungsgesetz und anderen zwingenden gesetzlichen Haftungsregelungen. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gelten außerdem nicht, soweit charly.education einen Mangel arglistig verschwiegen hat oder soweit charly.education aus der Übernahme einer Garantie oder wegen der Übernahme des Beschaffungsrisikos haftet.


6. Freistellung von charly.education durch den Studenten

a. Der Student wird charly.education von allen Nachteilen und Schäden freihalten, die charly.education durch die Inhalte auf den Webseiten oder durch Studenten festgelegte Dateinamen entstehen, soweit diese von dem Studenten zu vertreten sind. Der Student ist in diesem Fall nach den gesetzlichen Vorschriften verpflichtet, charly.education insbesondere die angemessen Kosten und Schäden zu ersetzen, die durch oder im Zusammenhang mit einem diesbezüglichen gerichtliches Verfahren entstehen sowie etwaige erforderliche Entgegnungen von charly.education nach dem aktuellen Anzeigentarif von charly.education zu vergüten.

b. charly.education übernimmt ferner keine Haftung für den Fall, dass Inhalte oder Druckaufträge, deren Erfüllung, die Ergebnisse oder die Übermittlung der Ergebnisse gegen Gesetze oder Rechte Dritter, insbesondere jegliche Art von Schutzrechten verstoßen. Sollte charly.education gleichwohl von Dritten in Anspruch genommen werden, verpflichtet sich der Student charly.education in vollem Umfang freizuhalten. Hierzu zählen auch etwaige uns entstehende angemessene Rechtsverfolgungskosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten). Des Weiteren haftet charly.education gegenüber dem Studenten nicht für den Inhalt des Druckauftrags und der Lernunterlagen oder der dadurch entstehenden Rufschädigung des Werbetreibenden, Studenten oder Dritter.

7. Smart-Learning

a. Ein Upload von Dokumenten ist nur im PDF-Format möglich. Soweit charly.education auch andere Formate unterstützt, hat der Student hierauf keinen Anspruch. charly.education garantiert auch im Fall von PDF-Dateien nicht, dass der Upload in jedem Fall erfolgreich ist.

b. Sofern charly.education Hilfestellungen über sog. E-Tutoren bereitstellt, die Dokumente und Anmerkungen der Studenten kommentieren können und gewisse Beratungsfunktionen übernehmen, sind alle Mitteilungen der E-Tutoren lediglich als unverbindliche Anregungen einzustufen. Alle Informationen der E-Tutoren sind vom Studenten eigenständig einzuordnen und auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und zu bewerten.

8. Druckaufträge

a. Jeder Druckauftrag stellt einen Einzelvertrag nach Maßgabe dieser AGB sowie der jeweils aufgegebenen Bestellung dar. Studenten dürfen bei kostenlosen Druckaufträgen ausschließlich die für ihr Studium relevanten Lernunterlagen für ihren persönlichen Bedarf und nicht zur Weitergabe an Dritte bzw. andere Studenten ausdrucken.

b. Es ist ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Herausgebers, die von dem Studenten eingeholt werden muss, ausdrücklich untersagt Druckaufträge, die urhebergeschütztes Material beinhalten, in Auftrag, d.h. bei charly.education zum Druck zu geben. Die Verantwortung für die strikte Beachtung von Urheberrechten Dritter liegt ausschließlich bei den Studenten.

c. Werden Verstöße festgestellt, behält sich charly.education ausdrücklich vor, Druckaufträge nicht zu realisieren und Studenten mit sofortiger Wirkung den Zugang zu den von charly.education angebotenen Leistungen zu verwehren.

d. charly.education behält sich bei für den Studenten kostenlosen Druckaufträgen vor, die maximale Länge der Druckaufträge nach eigenem Ermessen und zu jederzeit festzulegen und / oder zu ändern.

9. Auftragsausführung bei Druckaufträgen

a. Die Daten bzw. Inhalte sind in den von charly.education vorgegebenen Datei- und Druckformaten hochzuladen und sind zwingend zu beachten. Für abweichende Dateiformate oder Übertragungsfehler können wir keine fehlerfreie Leistung gewährleisten. charly.education übernimmt für die Richtigkeit und Unversehrtheit der durch den Studenten im Rahmen eines Druckauftrags hochgeladenen Daten keinerlei Haftung.

b. Zulieferungen aller Art durch den Studenten oder durch einen von ihm eingeschalteten Dritten, dies gilt auch für Datenträger und online übertragene Daten, unterliegen keiner Prüfungspflicht seitens charly.education. Für die online Datenübertragungen hat der Student vor Übersendung jeweils dem neuesten technischen Stand entsprechende Schutzprogramme für Computerviren einzusetzen. Die Datensicherung obliegt allein dem Studenten. charly.education ist berechtigt, Kopien der Daten anzufertigen und zu speichern.

c. charly.education liefert die Druckaufträge an die vom Studenten ausgewählte Lieferadresse. Druckaufträge im Sinne dieser AGB sind Lernunterlagen der Studenten, die auf den Webseiten entweder kostenlos oder kostenpflichtig sowohl hochgeladen, als auch gedruckt, gebunden und postalisch an den Studenten gesandt werden. Die Lieferadresse entspricht der vom Studenten angegebenen Adresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, an die der Druckauftrag von charly.education versendet wird.

d. Die Lieferung der Produkte erfolgt ausschließlich an die vom Studenten angegebene Lieferadresse. charly.education behält sich im Hinblick auf die für die Studenten kostenlosen Druckaufträge vor, die Produktion und Lieferung der Produkte ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

10. Produktspezifikationen für Druckaufträge, die für die Studenten kostenlos sind

a. Alle Seiten des Druckauftrags haben einen, durch den Drucker bedingten, 4mm breiten Rand der nicht bedruckt werden kann.

b. Für den Druck wird üblicherweise 80g/m2 starkes Papier verwendet (Änderungen durch charly.education vorbehalten).

c. Ein Druckauftrag beinhaltet:
i. Ein Deckblatt. Ein Deckblatt im Sinne dieser AGB ist eine von charly.education für jeden Druckauftrag generierte Seite, die als zusätzliche erste Seite des Druckauftrags gedruckt und gebunden wird.
ii. Banner-Seiten. Eine Banner Seite im Sinne dieser AGB ist jede Seite des Druckauftrags, die Bestandteil der vom Studenten hochgeladenen Lernunterlagen ist und mit einem Werbebanner versehen werden darf. Ein Werbebanner im Sinne dieser AGB ist eine Werbefläche innerhalb des Druckauftrags, welche für Werbung Dritter vorgesehen sind und von Unternehmen für diesen Zweck gebucht werden können.
iii. Eine oder mehrere Gutschein-Seiten. Ein Gutschein im Sinne der AGB ist eine Werbefläche, die beidseitig bedruckt werden kann. Mehrere Gutscheine bilden eine oder mehrere Gutscheinseiten, die von charly.education dem Druckauftrag beigefügt wird oder werden. Gutschein-Seiten im Sinne der AGB sind von charly.education erstellte Seite, die beidseitig bedruckt werden und dem Druckauftrag in gebundener Form beigefügt werden.

d. Das Deckblatt wird bedruckt mit
i. der Anschrift des Studenten
ii. dem charly.education-Logo,
iii. dem von dem Studenten vorgegebenen Dateinamen,
iiii. einer alphanumerischen Kennung für das Beifügen von Beilagen. Beilagen im Sinne dieser AGB’s sind Werbemittel, die zur Verteilung an Studenten dem Druckauftrag in ungebundener Form beigefügt werden können,
v. und Werbung unserer Kunden auf den dafür vorgesehenen Werbeflächen
e. Die Seiten jedes Druckauftrags werden digital auf maximal 90% skaliert.
f. Jedes Blatt besteht aus zwei Banner-Seiten (Vorder- und Rückseite).
g. Die Rückseite des Deckblatts ist die erste Banner-Seite.
h. Jede Banner-Seite kann in der oberen, jeweils äußeren Ecke mit einem charly.education -Logo versehen werden.
i. Falls nicht anders schriftlich vereinbart, generiert charly.education bei der Erstellung der Gutschein-Seite für jeden Gutschein einen Studenten- und Werbetreibenden-spezifischen Gutschein-Code. Gutschein-Codes im Sinne dieser AGB sind auf Gutscheinen aufgedruckte numerische oder alphanumerische Codes, die von Studenten beim Werbetreibenden eingelöst werden können. Die Gutschein-Codes können entweder von dem Werbetreibenden selbst zur Verfügung gestellt, oder von Charly.education für diesen generiert werden.
j. Der generierte Gutschein-Code wird auf die dafür vorgesehene Fläche des Gutscheins gedruckt.

11. Widerrufsbelehrung im Fall von Druckaufträgen und anderen entgeltlichen Leistungen

Widerrufsrecht
Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (PlusPeter GmbH, Chausseestrasse 84, 10115 Berlin, info@charly.education) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.
Folgen des Widerrufs
Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Muster-Widerrufsformular
(Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann kannst Du dieses Formular ausfüllen und an uns senden.)
An die
PlusPeter GmbH
Chausseestraße 84
10115 Berlin
info@charly.education
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den folgenden von mir/uns (*) abgeschlossenen Druckauftrag:
Bestellt am: [Vom Studenten auszufüllen]
Name des/der Studenten: [Vom Studenten auszufüllen]
Anschrift des/der Studenten: [Vom Studenten auszufüllen]
Bitte unterschreibe die Widerrufserklärung, wenn Du diese per Post versendest.
(*) Unzutreffendes streichen.

12. Kündigung

a. Der Nutzungsvertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Beide Parteien sind zur jederzeitigen Kündigung ohne Einhaltung einer Frist berechtigt. Der Student kann kündigen, indem er sein Benutzerkonto schließt. Im Übrigen ist wenigstens Textform (z.B. E-Mail) erforderlich.

b. Bei Deaktivierung oder Auflösung des Kontos verfallen jegliche Rechte des Studenten auf jegliche von charly.education zu Verfügung gestellten Angebote und Leistungen. Ausgenommen hiervon sind bereits beauftragte und gegebenenfalls bezahlte Druckaufträge.

c. charly.education darf auch bei laufendem Vertrag die Bereitstellung der Webseiten oder dort angebotenen Leistungen nach Benachrichtigung des Studenten hierüber unterbrechen, falls dieser wesentliche Bestimmungen des Vertrags verletzt hat, und dieser Verstoß entweder nicht behoben werden kann oder nach entsprechender Aufforderung nicht unverzüglich behoben worden ist.

d. Bei der Auflösung eines Kontos und somit der Beendigung des Vertrages löscht charly.education ohne weitere vorherige Ankündigung alle Zugangsdaten. Eine etwaige Sicherung von Daten obliegt allein dem Studenten.

13. Schlussbestimmungen

a. Diese AGB sowie nach ihnen geschlossene Einzelverträge unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sollte eine Bestimmung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

b. charly.education behält sich vor, diese AGB unter Berücksichtigung der Interessen des Studenten zu ändern, soweit die rechtlichen oder tatsächlichen Rahmenbedingungen dies erfordern, weil sich entweder der Leistungsumfang von charly.education oder das Vergütungsmodell ändert. charly.education informiert Studenten in geeigneter Weise über die Webseiten oder per E-Mail über die Änderung der AGB mit angemessenem Vorlauf (mindestens 6 Wochen). Den Studenten wird Gelegenheit gegeben, der Änderung per E-Mail an die im jeweiligen Impressum der Webseite angegebene E-Mailadresse zu widersprechen. Sofern der Student von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch macht, sind beide Parteien zur Kündigung mit Wirkung zum Wirksamwerden der Änderung berechtigt.

Datenschutzerklärung