Deine Tipps gegen Langeweile im Lockdown – So fällt dir garantiert nicht die Decke auf den Kopf!

Einschneidende Umstände zwingen uns, Zuhause zu bleiben und soziale Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Restaurants, Kneipen, Clubs und Fitnessstudios sind geschlossen – viele Beschäftigungs- und Freizeitmöglichkeiten fallen also weg. Aktuell durchlaufen beinahe alle Studierenden Online-Vorlesungen und haben kaum noch Kontakt zur Außenwelt. Und nach der Arbeit folgt kein Vergnügen – zumindest dann nicht, wenn man einfach nichts mit sich in der dunklen Jahreszeit anzufangen weiß. Aber wir haben die Lösung für dich. Lies’ hier, was wir für Beschäftigungstipps wir für dich auf Lager haben, damit du das Beste aus der kniffligen Situation machen kannst. 



  1. Brettspiele & Puzzles

Old but gold: Brettspiele sind nun wieder der echte Bringer wenn es um “Mensch-ärgere-dich-nicht-nur-weil-du-zu-Hause-bleiben-musst” geht. Eine Partie Monopoly lehrt dich alles, was du für ein reiches, kapitalistisches Leben wissen musst. Spiele wie Schach oder Dame sind ebenfalls empfehlenswert, besonders um’s Köpfchen zu trainieren. Das Beste? Schach kannst du sogar gegen dich allein spielen und dich quasi selbst herausfordern. Falls du noch nie im Leben Schach gespielt hast, wäre genau jetzt die Gelegenheit, damit anzufangen. Die Regeln hat man schnell drin und dann heißt es “practice, practice, practice.” Kleiner Geheimtipp, um in Schachlaune zu kommen: Schau’ dir Der Damengambit auf Netflix an. Da siehste mal, wie cool Schach sein kann. Doch auch Spiele wie Trivial Pursuit oder Bezzerwizzer sind ‘ne Top-Sache: Man lernt immer dazu und manchmal tut’s auch echt gut, wenn man wieder realisiert, was für ein verstecktes Allwisser-Genie in einem selbst steckt.  Aber auch all-time-classics wie Stadt-Land-Fluss können Laune machen. Für alle WGler da draußen: Wie wäre es mit Wer-bin-ich oder Twister, dem guten alten Flaschendrehen oder Wahrheit oder Pflicht? Das reicht dir an Input noch nicht? Schau’ dir hier die Brettspiel-Neuerscheinungen des Jahres 2020 an. Auch Puzzles können Anti-Langeweile-Wunder wirken. Diese fordern deine Konzentration heraus und erst einmal beendet, fühlt man sich befriedigt und ist mehr als stolz auf sein eigenes Durchhaltevermögen. 


  1. In Erinnerungen schwelgen

Urlaub, Städtetrip und Co. fallen ebenfalls aus. Wie wäre es denn, wenn du die Zeit nun mal nutzt, um Ordnung in alte Urlaubsfotos zu bringen? Gleichzeitig kannst du dabei getrost in Erinnerungen schwelgen und für innere Urlaubsstimmung sorgen. Eine weitere Idee wäre, aus digital analog zu machen. Es gibt viele coole Tools wie LaLaLab oder PosterXXXL: Druck’ deine Bilder aus oder erstelle ‘n Poster oder ein Fotobuch. Das Beste? Das hält auch immer ideal als gutes Weihnachtsgeschenk an deine Liebsten her.


  1. PC und Laptop ordnen

Wo wir gerade schon beim Thema Ordner-Erstellen sind: Auch dein Pc oder Laptop kann sicherlich hier und da aufgeräumt oder von Unsinn befreit werden. Der Papierkorb quillt schon über und auf deinem Schreibtisch oder Homescreen findet sich auch nichts wieder? Schaff’ Ordnung.


  1. Ausmisten und Aufräumen

Auch in deiner Wohnung kannst du nun endlich mal Dinge angehen, die lange aufgeschoben wurden. Fangen wir beim Kleiderschrank an: Wie wäre es, wenn du alte Kleidung ausmistest, die du einfach nicht mehr trägst? Das ein oder andere Teil kann man mitunter sogar noch zu Geld machen, schon mal darüber nachgedacht? Kennst du beispielsweise Vinted, Momox, Ubup oder ebay-Kleinanzeigen? Werd’ deinen alten Kram los und verdien’ dabei noch bares Geld. Was auch Spaß machen könnte, wäre eine virtuelle Kleider-Tausch-Party: Starte mit deinen Freunden eine Video-Konferenz und zeigt euch gegenseitig die Kleidungsstücke, die ihr selbst nicht mehr haben wollt. Vielleicht ist ja bei einem deiner Freunde Bedarf dafür. Dabei könnt ihr euch die Teile gegenseitig zuschicken und habt quasi geshoppt ohne geshoppt zu haben. Das sorgt immerhin auch mal für kleine Glückshochs am Tag. Doch beim Kleiderschrank hört’s noch lange nicht auf: Auch Aufgaben wie den Abfluss reparieren, die eine, zitternde Glühbirne auswechseln oder den Keller ausmisten könnten nun angegangen werden. Es kann ungemein befreiend sein, solche sehr sehr sehr lang vor sich hingeschobenen Probleme endlich mal erledigt zu haben. Und auch beim Wohnung-Ausmisten kannst du mitunter kleines Geld verdienen. Versuch’ doch einfach mal dein Glück.


  1. Eine neue Sprache lernen

Du wolltest schon immer mal Spanisch, Italienisch oder Mandarin lernen? Wieso nicht genau heute damit anfangen? Welche Vorteile das mit sich bringt, braucht hier wohl kaum noch erwähnt werden. Apps wie Babbel oder Duolingo machen Sprachen-Lernen einfacher, als je zuvor – und das sogar remotely. Erst einmal beim Lernen erste Fortschritte gemacht, kannst du dich ja auch ins jeweilige Land träumen oder dir deinen nächsten Urlaub ausmalen, in dem du mit Bravour auf italienisch deine Pasta alla Puttanesca bestellst.



  1. Ein Instrument erlernen 

Eigentlich wolltest du immer Rockstar werden, doch hast nie ein Instrument gelernt? Dann hol’ das doch jetzt nach! Gitarre, Keyboard Ukulele und Co. kann man sich prima autodidaktisch beibringen – YouTube macht’s möglich. 


  1. Yoga, Meditation und Bade-Entspannung

Insbesondere, wenn nun auch von zu Hause aus gearbeitet wird, verschwimmen die Grenzen zwischen Ruhe und Aktivität, zwischen Arbeit und Privatleben immer mehr. Auch neigt man dazu, nicht ganz Abschalten zu können und beinahe mehr zu arbeiten, als vorher. Dein klarer Cut war vorher z.B. dass du von der Uni nach Hause gefahren bist und auch die Arbeit gedanklich hinter dir gelassen hast. Das könnte dir nun schwerer fallen. Versuch’ deshalb wieder mehr Ruhe und Entspannung in deinen Alltag zu bringen. Yoga, Meditation oder ein heißes Bad sind immer eine prima Idee, um innerliche Ausgeglichenheit zu erlangen. Auch hier braucht man kein Profi zu sein: Neben YouTube-Tutorials gibt es auch viele weitere Online-Yoga-Angebote wie beispielsweise glo oder Yoga International. 



  1. Fitness geht auch im trauten Heim

Geschlossene Fitnessstudios halten dich vom Sport ab? Ausrede! Auch zu Hause kannst du etwas für die eigene Fitness tun. Gymondo oder andere Anbieter können schon erste Home-Fitness-Inspirationen geben, aber hier findest du auch Tipps, wie du deine Möbel für’s Muskelaufbautraining nutzen kannst. Joggen und Radfahren sind ohnehin immer möglich. Auch wenn der Schweinehund sich zu Anfangs noch stark dagegen zur Wehr setzen wird, wirst du sehen, dass man sich auch rasch daran gewöhnen kann, alle zwei Tage vor der Vorlesung eine Runde Laufen zu gehen. Du wirst viel frischer in den Tag starten, Dopamin- und Serotonin-High erträgt sich die Vorlesung eh viel besser und gut für die Figur ist das auch!  Also kein Grund, es nicht zu tun. 



  1. Werde Chefkoch

Eine gute Sache hat das ganze “zu-Hause-Bleiben” ja doch: Man hat mehr Zeit für ausgewogene Gerichte und Koch-Experimente. Im heruntergefahrenen Alltagstrott kann es wirkliche Freude bereiten, sich ein ganz besonderes Gericht zu überlegen, das man gerne kochen und selbstredend anschließend auch verspeisen möchte. Hier liegt ein großer Vorteil der Situation verborgen, denn während der Uni-Zeit war oft Mensa-Fraß oder Fast-Food angesagt. Bald fängt auch die Weihnachtsplätzchen-Saison an! Du hattest ewig keine Zeit mehr, Plätzchen zu backen? Dann hol’ auch das nun endlich wieder nach. Bring’ dich so richtig mit Wham! und Mariah Carey in Weihnachtsstimmung und starte “so manche Leckerei, in der Weihnachtsbäckerei.”


  1. Tob’ dich kreativ aus

Okay, vielleicht wirst du niemals ein Picasso oder Miró, aber wer sagt, dass du keine Leinwände malen darfst? Eventuell liegt in dir ja ein verstecktes Farb-Genius verborgen, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Auch Stricken oder Häkeln können Spaß machen und am Ende kommt manchmal sogar etwas nützliches, wie beispielsweise kuschelige Socken, dabei rum. Malen-nach-Zahlen oder Mandalas sind nicht nur was für Kinder, sondern gibt’s auch in Erwachsenen-Versionen. Doch auch Tagebuch- oder Gedichte-Schreiben könnte dein Ding sein. Wer weiß das schon? Töpfern ist auch eine feine Sache. Das Beste? Mit der ein oder anderen kreativen Idee lassen sich sogar die ein oder anderen Weihnachtsgeschenke abdecken. 


  1. Telefonier’ mal rum

Wenn alle Stricke reißen, hast du immer noch deine Freiminuten! Ruf’ einfach mal deine/n beste/n FreundIn an. Kontakt zur Außenwelt wirkt dem aufkommenden Gefühl der Isolation ungemein entgegen. Führe dir immer vor Augen, dass alle gerade ähnliches durchmachen und dass das irgendwann auch wieder vorbei ist. Mit Skype, Zoom, Facetime oder Google Hangouts kannst du noch etwas mehr Intimität schaffen und hast immerhin die Gesichter deiner Freunde vor Augen, falls du schon vergessen haben solltest, wie diese aussehen. 


  1. Lies’ wieder mehr

Warst du immer zu busy zum Lesen? Wie wäre es, wenn du die freie Zeit nun wieder dazu nutzt, dich durch die literarischen Welten zu lesen? Es gibt tausende gute Bücher, die dir die Zeit versüßen können. Aber auch Meisterwerke erneut zu lesen, kann Freude bereiten. Dein All-Time-Favourite ist und bleibt Harry Potter? Dann nichts wie los gelesen. Deine Augen sind zu faul geworden? Kein Problem: Schau’ bei Audible vorbei und hör’ dein Buch einfach. 


  1. Serien-Marathon

Wohl der Klassiker unter den Lockdown-Beschäftigungen – zurecht. Nie zuvor existierten wohl so so so viele tolle und spannende Serien, wie aktuell. Hier werden Top-Serien wie Mindhunter, Breaking Bad, Babylon Berlin, True Detective und und und vorgeschlagen. Falls da noch nicht das Richtige für dich dabei sein sollte oder du davon alles schon kennst, dann schau mal hier vorbei. Dort sind die hundert weltbesten Serien aufgelistet. Also, wenn du hier nicht fündig wirst oder alles schon kennst, dann raten wir dir dringlichst, dein Leben nochmal zu überdenken. 


  1. Kreative virtuelle Events veranstalten

Der Ausgleich fehlt, schon klar. Insbesondere das gute alte Studi-Leben ist nun bis auf Weiteres Geschichte. Coole Events fallen aus, Kneipen sind geschlossen und und und. Aber das bedeutet nicht, dass dein Wochenende komplett ohne Spaß und Veranstaltungen auskommen muss. Plane mit deinen Freunden doch ein virtuelles Event. Hier erfährst du, was es für Ideen und Tools gibt, die dir die nötige Inspiration liefern können. Aber auch ein gemeinsames Abendessen oder Bierchen lassen sich mit Zoom, Facetime und Co. arrangieren. 

Nutze die unzähligen digitalen Möglichkeiten aus und lass’ dich von augenscheinlichen Begrenzungen nicht aufhalten. Denk kreativ und innovativ und mache stets das Beste aus der Situation. Wir hoffen, der ein oder andere Tipp kommt dir zugute und schafft deiner potentiellen Langeweile Abhilfe. 


Bleib gesund!

Wir herzen dich,

dein Team von charly