Deine Tipps zur Prüfungsvorbereitung: So rockst du jede Klausur! 



Jeder Studi kennt und fürchtet sie: Die Klausurphase. Nicht selten geht diese mit folgenden Nebenwirkungen einher: Sehr häufig Koffeinüberdosis mit zittrigen Panikattacken, häufig mit Schlaflosigkeit und Appetitmangel, weniger häufig, aber wenn, ziemlich schwerwiegend, mit akuter Aufschieberitis. Kein Semester kommt ohne ein Ende mit Klausuren und Prüfungen aus und kein Studi kommt je darum herum. Wir wollen nicht lügen: Die Prüfungsphase richtig relaxed zu genießen oder euphorisch zu feiern, preisen wir garnicht erst an. Aber wir garantieren dir, dass dir nach unseren praktischen Tipps das Lernen sichtlich leichter fallen wird und zeigen dir, wie du aus dem schaurig-gefürchteten Prüfungsphasen-Monster ein schnurrendes, zahmes Kätzchen machst! 



1. Tipp: Das Rundum-Sorglos-Paket

Old but Gold: Schaffe dir einen Ort, an dem du dich wohlfühlst. Erst dann lässt es sich so richtig gut Lernen. Sorge am Besten auch dafür, dass dir bereits vorm Lernen alles griffbereit zur Verfügung steht (Wasserflasche und Gedächtnis-Snacks) und märze Ablenkungspotentiale direkt aus (Handy & WG-MitbewohnerInnen auf stumm schalten) 


2. Tipp: Setze auf klare Strukturen und Zeitpläne

Mach’ dir einen akkuraten Lernplan und strukturiere genau durch, wann du dich wie auf welche Klausur vorbereiten willst. Falls du noch geeignete Zeitmanagement-Methoden brauchst, schau’ doch mal hier vorbei. Beachte am Besten auch, wann du am effektivsten und aufnahmefähigsten bist. Manche Studis lernen gut bei Nacht, andere in der Früh’. Wichtig ist, sich nach jeder gemeisterten Aufgabe mal etwas Gutes zu gönnen und sich zu belohnen. 


3. Tipp: Mach’ dich mit klugen Lernmethoden vertraut

In mehreren unserer früheren Blogartikel haben wir bereits viele nützliche Lerntipps zusammengestellt, die dich perfekt auf kommende Prüfungen vorbereiten können. All-time-classic ist beispielsweise das Pomodoro-Prinzip: Diese Technik baut auf fünf Schritten auf: 

  1. Formuliere deine Aufgabe schriftlich aus 
  2. Setze einen Timer auf 25 min.
  3. Bearbeite die Aufgabe, bis sich dein Wecker meldet
  4. Mache eine kurze Pause (5 min. reichen schon aus)
  5. Das geht 4 Mal so, bis du eine längere Pause von 15-20 min. Einlegst

Auch fresh und hilfreich ist das sogenannte Storyboarding: Erfinde um deinen Lernstoff herum eine witzige Geschichte, idealerweise mit emotionalem oder persönlichen Bezug. Auch Eselsbrücken sind nichts Neues, aber dennoch hilfreich und eine gute Methode, sich abstrakte Dinge besser einprägen zu können. 


4. Tipp: Klausurvorbereitung leicht gemacht!

Um dich perfekt auf Prüfungen vorzubereiten, ist passendes Lernmaterial entscheidend. Wäre es nicht 1A, wenn man tausende klausurrelevante Übungsaufgaben an nur einem Ort vereint hätte und diese jederzeit durchstöbern und lernen könnte? Nutze hier doch beispielsweise unsere Q&A Bib und lerne klausurrelevante Inhalte, was das Zeug hält. Wir haben, extra für dich, auch kluge Filter und eine Suchfunktion implementiert, die dich dabei unterstützt, deine Suche gezielt einzugrenzen und schnell genau die Inhalte zu finden, die du für dich brauchst. Damit sparst du dir am Ende mega-mäßig viel Zeit und hast somit sogar innerhalb der harten Klausurphase mal Zeit, eine Folge deiner Lieblingsserie zur Belohnung zu schauen!


5. Tipp: Nie wieder ungeklärte Ungereimtheiten beim Lernen

Wer kennt es nicht: Man stößt beim Lernen auf eine Aufgabe, die man einfach nicht versteht oder liest im Vorlesungsskript eine Herleitung des Profs, die nun, Wochen nach der Vorlesung, einfach keinen Sinn mehr macht. “Wie ist der oder die bloß darauf gekommen?”, “Was war das noch gleich”, “Wie ging das nochmal?” – all das brauchst du endlich nicht mehr stundenlang auszugrübeln. Frag’ fix & flott unsere klugen TutorInnen mit unserer Tutor-Help-Funktion um Rat oder buche dir sogar eine kostengünstige 60 min. Intensiv-Tutor-Session – erhalte bequem und easy Nachhilfe online und von zu Hause aus! Wird dir etwas erstmal eingehend und intensiv erklärt, verstehst du’s endlich vollkommen richtig und die Klausuren können kommen und dir nichts mehr anhaben, das versprechen wir!


6. Tipp: Prüfungsvorbereitung = Geld verdienen? 

Geheimtipp gefällig? Bei uns kannst du mit Learn+earn sogar, wo du doch ohnehin gerade mit prüfungsrelevanten Aufgaben lernst, dein Wissen zu Geld machen. Schicke uns deine klausurrelevanten Aufgabenblätter einfach abfotografiert zu oder lade sie eingescannt hoch, damit wir diese zu unserer Q&A Bib hinzufügen können. Sollten wir deine Aufgaben noch gebrauchen können, kaufen wir dir diese ab und du erhältst innerhalb eines Tages deinen heiß-ersehnten Obolus auf’s Konto! Das Beste? Derart ist ein Stundenlohn von bis zu 20€/h drin! Geld verdienen war nie leichter!




7. Tipp: Achte auf deinen Körper und dein Köpfchen

Essentiell, um sich super-duper-gut konzentrieren zu können, ist ein voll funktionstüchtiger Organismus. Sorge für ausreichend Flüssigkeit (gemeint sind Wasser, Tee oder ungesüßte Saftschorlen und nicht Cola, Fanta und Co ;)) und eine gesunde Ernährung. Hunger oder Unterzuckerung machen nervös und mindern die Konzentrationsfähigkeit. Also greif lieber zu Vollkornbrot, Obst, Nüssen und Gemüse, statt zu ungesunden, zuckerhaltigen Snacks. 



8. Tipp: Bring’ Schwung in die Kiste

Versuche dich, insbesondere in Phasen, in denen du sehr viel Zeit sitzend am Schreibtisch verbringst, ausreichend (draußen) zu bewegen. Wieso? Na, erstens sorgt das Sonnenlicht täglich für die notwendige Vitamin D-Aufnahme und zweitens bringt Bewegung nicht nur deinen Stoffwechsel auf Trab sondern sorgt auch noch für Glücksgefühle. Und wer kann die während der Klausurphase nicht gut gebrauchen? 


9. Tipp: Never walk alone

Lass’ dir auch während des Online-Semesters gesagt sein: Du bist nicht allein! Gründe (virtuelle) Lerngruppen. Lernt gemeinsam und tauscht euch auch über eure effektivsten Lernmethoden aus. Gemeinsam ist man immer stärker, als im Alleingang!



10. Tipp: Think Positive!

Das richtige Mindset ist alles entscheidend!  Du kannst alles schaffen, wenn du es nur richtig willst. Mach’ dir klar, für wen du diese Strapazen auf dich nimmst. Genau! Für dich selbst! Denk daran, welches große Ziel du eigentlich verfolgst und wofür du das alles machst. Nämlich, um später diesen mega-coolen Traumjob zu erhalten, den Nobelpreis verliehen zu bekommen oder den Weltfrieden herbeizuführen – okay… eventuell etwas hochgestochen, aber dennoch: Du kannst alles schaffen. Glaub’ an dich!

Wir hoffen, diese Tipps bringen dich in Sachen Prüfungsvorbereitung weiter. Wir drücken dir fest die Daumen.

Dein Team von charly